Fotos auf meiner Internetseite

Überall im Internet sehen Sie die gleichen Werbefotos, die von den Lieferanten zur Verfügung gestellt werden. Aussagen über handwerkliches Können Fehlanzeige. Viele Perückenfotos sind Belege meiner Arbeit, denn ich möchte Ihnen ja Einblicke in meine Welt und meinen Qualitätsanspruch gewähren. Die in dieser Form einzigartige Handarbeit, das Sortiment auch an Zubehör zwingt ohnehin zur Erstellung eigener Fotos.

Fotos von Patienten

Zu meiner Firmenphilosophie gehört, niemals Fotos von meinen Patientinnen zu veröffentlichen, weder mit noch ohne Haare. Der Respekt der Intimsphäre ist ein unerschütterlicher Grundpfeiler meiner Arbeit unabhängig von der Schweigepflicht der Kassenzulassungen. Patientinnen gebe ich folgendes zu bedenken:
  • Gerade die Anonymität des Internetes bietet Voyeurismus eine ideale Plattform. Es ist nicht mutig so seine Intimsphäre der Welt Preis zu geben. Die Klatschpresse lebt davon und es gibt für alles einen Fetisch. Würden Sie von sich auch Aktfotos genauso sorglos präsentieren? Warum dann diese noch viel sensibleren Bilder? Dann können Sie auch auf eine Perücke oder Haarteil verzichten. Von "Vorher-Nachher- Fotos" profitiert nur Ihr Perückenverkäufer, nicht Sie. Denken Sie an die Aussage: Das TV und Internet vergisst nichts. Manchmal ändert man im Leben seine Meinung oder seinen Lebenspartner. Auch Personalchefs durchsuchen heute das Internet, wenn Sie sich um einen tollen Job beworben haben.
  • Intimsphäre ist bei möglichem Kundenverkehr, wie in einem Perückenladen oder Friseursalon auch mit Räumlichkeiten mit separatem Eingang, die dann Zweithaarpraxis genannt werden, nicht realisierbar.
  • Manche Patientengruppe ist einfach nur froh, dass für meine Arbeit Diskretion und Verschwiegenheit ganz selbstverständlich ist, man einfach Frau sein darf.

Wie viele schwärmen im Internet von ihren eigenen Leistungen. Ich lade Sie hier ein, sich Ihr eigenes Bild zu machen. Gern zeige ich Ihnen Möglichkeiten, die vielen mit einer Perücke wahrscheinlich völlig unmöglich erschienen. "Schwimmen, Sport, extremer Wind...na und?! Keiner merkt was. Toll, so bestimme ich, wem ich was sage oder auch nicht.", so eine glückliche Cyberhair ® -Trägerin.

Ich möchte, dass zufriedene Menschen für ihr Aussehen gelobt werden. Hervorragende Produkte und meine besonders gute Arbeit helfen Ihnen, mit Ihrem kleinen Geheimnis sicher und fast ohne Einschränkungen durchs Leben zu gehen. Nur Mut, schauen Sie ins Gästebuch!

______________________________________________________________________________________________

Aktivitäten

Es ist mir eine Herzensangelegenheit, in vielfältiger Form und auf ganz unterschiedliche Weise für Krebspatienten aktiv zu sein, ob als Gast bei Onkologischen Foren, Selbsthilfegruppen, Krebsgesellschaften, in Krankenhäusern beim Tag der offenen Tür oder für oft und gerne nachgefragte Seminare "Von Make-up bis Perücke". Diese ehrenamtlichen Tätigkeiten gehen weit über das normale Maß hinaus, sind mir sehr wichtig und runden mein Leistungsspektrum ab. Im Ehrenamt aktiv vor Ort erreicht und nützt vielen weit mehr als gezahlte Mitgliedsbeiträge für Verbände oder Vereine.
 
Zur einfacheren Übersicht aktualisiere ich die Veranstaltungshinweise immer wieder und weise Sie so auf zeitnahe Aktivitäten der letzen Zeit und unmittelbar Bevorstehendes hin.
______________________________________________________________________________________________________________

Vorankündigung: Onkologisches Forum im Havellandklinkum Nauen

Wann: Mittwoch, den 9. August 2017

Wo:    Onkologische Tagesklinik im Havellandklinikum in Nauen

Wie jedes Jahr gestalte ich auch 2017 ein Onkologisches Forum. Klar, es geht um Haut, Haare, die Nebenwirkung von Medikationen und vieles mehr. Wer Interesse hat und gerade Patientin der Tagesklinik ist, ist herzlich dazu eingeladen.

_______________________________________________________________________________________________________

Vorankündigung: Gast in der Selbsthilfegruppe im Brustzentrum Ludwigsfelde

Wann: 21.Dezember 2017

Wo: im Krankenhaus Ludwigsfelde

Die Selbsthilfegruppe des Brustzentrums des Krankenhauses Ludwigsfelde wollte mich unbedingt noch einmal als Referentin einladen. Schwester Marlies als Leiterin bat mich dieses Mal um ein ganz privates Thema, die Reiselust von mir und meinem Mann. Geplant ist ein Videovortrag von einer Reise in die Antarktis bis nach Rio...weil Reisen Highlights in unserem Leben sind und ganz viel Kraft für eine angagierte Arbeit schenken.

__________________________________________________________________________________________________________
__________________________________________________________________________________________________________

AOK Berlin-Brandenburg zu Beratungsgespächen als Grundlage für neue Kostenübernahmesätze für ihre Versicherten

Im Dezember 2016 hatte ich 2 Mitarbeiterinnen der Hilfsmittelabteilung der AOK Berlin Brandenburg zu Gast. Sie wollten sich von mir als erfahrene Maskenbildnerin und Perückenmacherin aus erster Hand zum Themenfeld informieren. Hintergrund war die Anpassung der Kostenübernahme für ihre Versicherten. Ich konnte feststellen, wie Vieles Berücksichtigung fand. Seit 1.5.17 sind nun die neuen Verträge in Kraft. Es freut mich sehr, dass ich damit so vielen Patientinnen und Patienten helfen konnte. Mir hat aber auch das besondere Angagement der Mitarbeiterinnen der AOK gefallen, die sich so ein umfassendes Bild gemacht haben. Das ist nicht selbstverständlich, dient es doch dem besseren Verständnis für medizinische Notwendigkeiten.

____________________________________________________________________________________________

Carl Ludwig von Pölnitz der Oberzeremonienmeister am Hofe Friedrich des Großen

Machen Sie eine Führung durch die Schlösser und Gärten von Potsdam oder eine Stadtführung, treffen Sie eventuell auf Carl Ludwig von Pölnitz  Oberzeremonienmeister am Hofe Friedrich des Großen alias Historiker Dr. Wolfgang Eisert. Und wer zeichnet wohl für seine Perückenfrisur verantwortlich? Genau, auch das eine Aufgabe für das Zweithaar- und Maskenbilderstudio "Meine Perücke" die Maskenbildnerin Annette Kuhn, denn ich kann auch historisch.

_____________________________________________________________________________________________________

10 Jahre Verein - Patientenveranstaltung am 31.8.2016

Der Verein zur Unterstützung der ambulaten Krebsterapie feiert mit einem kleinen Hoffest seinen 10.Geburtstag.
Beginn : 15:30 Uhr
Wo: Im Hof des MVZ in der Kurfürstenstraße 20 in Potsdam
 
Als Fördermitglied feiern wir gern kräftig mit den Geburtstagskindern und Patienten, haben nette, gemeinsame Stunden.
__________________________________________________________________________________________________________

Modenschau im Krankenhaus Ludwigsfelde

Am 12.April 2016 fand im Brandenburgischen Brustzentrum eine Modenschau mit Miederwaren und Bademode aus dem Hause Anita statt. Es hat auch schon Tradition, daß ich als Kooperationspartner des Zentrums mit einem kleinen Stand dabei bin. Es war ein schöner gemeinsamer Nachmittag.

__________________________________________________________________________________________________________

Alle Jahre wieder Maskenbildnerin für kleine Künstler

In diesem Jahr waren die kleinen Querks bei den Tieren in Nord und Süd
In diesem Jahr waren die kleinen Querks bei den Tieren in Nord und Süd

Natürlich haben auch 2016 die Erzieherinnen und Erzieher aus dem Hort "Zwiebelchen" bei uns in Ludwigsfelde mit den Kindern, die ab Herbst in die Schule kommen, ein Theaterstück einstudiert. Schade nur, dass diese tolle Arbeit und der Fleiß der Kinder so wenig weitere Beachtung findet. Mir machen die 2 ehrenamtlich  geleisteten Arbeitstage im Hort, wo ich mit Schminkkoffer im Einsatz bin, immer sehr viel Spaß. Sie sind eine schöne Abwechsung zum Praxisalltag. Erstmalig mit unserer Videokamera war mein "Vorzimmer" und Ehemann bei den 2 Aufführungen mit dabei.

______________________________________________________________________________________________________

Theaterprojekt in der Märchenschule in Ludwigsfelde

Das Schlußbild mit allen Kindern auf der Bühne

Jedes Jahr gestalten die angagierten Mitarbeiter des Kinderhortes "Zwiebelchen" mit den Kindern, die dann im August in die Schule kommen, ein großes Theaterstück von über einer Stunde. Die Aufführungen fanden in der extra dafür umgestalteten Turnhalle der Schule statt. Am 24.6.15 und 25.6.15 war es in diesem Jahr so weit. Klar war ich gern als ihre "Maske" ehrenamtlich mit an Bord.

________________________________________________________________________________________________________

Interviw im Radio SWR 2 mit Sendetermin 6.September 2015

Sonntag, den 6.September 2015 widmet sich der Radiosender des SWR 2 in Sendung "SWR 2 Matinee" von 9 Uhr bis 12 Uhr 3 Stunden lang dem Thema Friseure und Frisuren. In der Reportage soll auch um Perücken gehen. Deshalb hat der Sender mich um ein Interviw gebeten. Als studierte und somit tatsächliche Perückenmacherin stehe ich dazu gern zur Verfügung, denn Frisure sind ja seit vielen Jahrzehnten keine Perückenmacher mehr.

_________________________________________________________________________________________________________

Patientin Eva mit toller Perücke von mir in der DKMS-LIFE Zeitschrift "You"

In der aktuellen August Ausgabe der Zeitung "You"  von DKMS-life lachte mich zu meiner großen Freude eine Patientin fröhlich an, ein schönes Kompliment für meine Arbeit als Maskenbildnerin. Sieht sie nicht toll aus? "Ich will anderen Mut machen." laute der Artikel über Eva Weide, die im März 2015 ihre schicke Perücke von mir bekam. Auch die Mütze, die sie auf dem Foto rechts trägt hat sie von mir. Schön, wenn sich Patientinnen mit einer sehr guten Versorgung so wohl fühlen. Herzliche Grüße und weiterhin ganz viel Kraft im Kampf gegen den Krebs.

_________________________________________________________________________________________________________

Landestagung der Frauenselbsthilfe nach Krebs - Landesverband Berlin Brandenburg

Ich bin gebeten worden am Freitag, den 17.7.15 im Bildungszentrum in Erkner einen Vortrag zum Thema: " Was bedeuten uns Haare? " zu halten. Im Anschluß erzählte ich über die Besonderheiten der Arbeit einer medizinisch tätigen Maskenbildnerin.
Ich danke für die nette Einladung und stand noch bis 18 Uhr für Fragen zur Verfügung. Fazit der Teilnehmerinnen: " Ein erfrischender Vortrag". Es hat mir viel Spaß gemacht. Die 2 Stunden sind ganz schnell vergangen.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

DEFA Mitarbeitertreffen im heutigen Filmpark in Babelsberg

Ein gern wahrgenommener Termin für alle leidenschaftlichen Filmschaffenden.

Am 19.6.15 fand ein großes Treffen ehemaliger DEFA-Mitarbeiter statt. Rund 1000 Beschäftigte folgten der Einladung des heutigen Filmparkbetreibers Friedhelm Schatz. Vom Regisseur bis zum Requisiteur waren alle Sparten vertreten. Mich hat gefreut, auch viele meiner Maskenbildnerkollegen einmal wieder zu sehen. Viel habe ich von ihnen lernen dürfen.  DEFA heißt für mich nicht nur berufliche Heimat nach dem Studium, sondern eine tolle Zeit.

Wenn Schauspielerin Franziska Troegner auf die Frage, was sie mit der DEFA verbindet, sagt: "Die tollen Mitarbeiter! Ich kenne so viele Gesichter, ..." In zwei Filmen bin ich ihre Maskenbildnerin gewesen, da freuen solche Sätze um so mehr.

Infos

Ich bin Fördermitglied im

Verein zur Unterstützung der ambulanten Krebstherapie e.V.

Vogelsang 24 in 14478 Potsdam

Auszug aus der Satzung:

"Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch

  • Unterstützung der ambulanten Tumortherapie und der davon betroffenen Patienten sowie deren Angehörigen.
  • Organisation von Weiterbildungsveranstaltungen für tumorerkrankte Patienten
  • Durchführung von ergänzenden Angeboten zur ambulanten Tumortherapie wie z.B. Ernährungsberatung, Kosmetikworkshops ect.
  • Schaffung von Möglichkeiten für betroffene Patienten, ambulante Therapieverfahren auszutauschen
  • Öffentlichkeitsarbeit"

Der Verein finanziert sich im wesentlichen über die Mitgliedsbeiträge der Spender. Er erhielt bislang keine öffentlichen finanziellen Zuwendungen.

___________________________________________________________________________________________________________

Wohlklingende Berufsbezeichnungen "Geprüfte Fachkraft für Zweithaar (HwK)

Inzwischen bieten verschiedene Friseurschulen Weiterbildungslehrgänge mit dem Ziel des Erhalts des Titels "Geprüfte Fachkraft des Zweithaar (HwK)" an.

Da ich um die vielfach vorhandene Versorgungsqualität beim Hilfsmittel Perücke weiß, möchte ich an dieser Stelle interessierte Patienten mittels Zitaten aus Werbe-E-Mail bzw. Briefen informieren. So können Sie sich Ihr eigenes Bild machen und sich Ihren Versorger wählen, schließlich müssen Sie in den nächsten Monaten mit Ihrer Perücke laufen.

Brief von der Friseurschule Haarkunst Wernesgrün: "...war früher das Thema Zweithaar fester Bestandteil der Friseurausbildung, hat dieser Lehrstoff in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung verloren. Das Spezialgebiet Haarersatz ist heute kein Bestandteil der Prüfung mehr (Hervorhebung durch mich). Der Bundesverband der Zweithaarspezialisten (BVZ) hat zusammen mit dem Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerkes einen Ergänzungs- und Weiterbildungsbaustein für Zweithaar entwickelt und wird diesen als festen Bestandteil mit entsprechender Berufsbezeichnung etablieren."

Zitat aus einer E-Mail der Friseurakademie vom 07.02.12: Unter der Überschrift "EIN UMSATZGARANT FÜR JEDEN SALON!" wird fortgefahren "...als neues Ausbildungshighlight den Kurs "geprüfte Fachkraft für Zweithaar (HWK)" - einfach und schnell am Wochenende." Bitte beachten Sie, es geht in diesen wenigen Stunden des angebotenen Wochenendkurses nicht etwas hauptsächlich um den Erwerb fachlicher Qualifikationen, sondern viel mehr nur um minimale  Voraussetzungen zur erfolgreichen Durchführung des Präqualifikationsverfahrens, was ab 01.04.12 zur Abgabe von Haarersatz vom Gesetzgeber gefordert wird.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sie möchten Haare verkaufen oder spenden?

So bearbeitet ich Haare, damit ich sie später verknüpfen kann.
Immer wieder bekomme ich Anfragen von Personen, die ihre Zöpfe verkaufen möchten. Da Privatpersonen keine Rechnungen mit ausgewiesener Mehrwertsteuer für Ihre Haare erstellen dürfen, ist mir ein Ankauf aus rechtlichen Gründen  nicht möglich. Wenn Sie kranken Menschen etwas Gutes tun möchten, freuen sich meine Patienten natürlich über Ihre Haarspende, die ich dann weiter verarbeite.

Bei dem Arbeitsgang auf dem Foto ziehe ich Haare gerade in unterschiedliche Längen, man nennt das hecheln.

_________________________________________________________________________________________________________

Selbsthilfegruppe Alopecia Areata für von kreisrundem Haarausfall Betroffene

Gelegentlich wird der Wunsch nach einer Selbsthilfegruppe für Frauen mit einer Alopecia an mich heran getragen. Manchmal wenden sich auch Muttis von betroffenen Kindern an mich, die sich gern mit Gleichgesinnten austauschen möchten. Soweit mir bekannt ist, gibt es augenblicklich keine Gruppen dieser Art in Potsdam, Berlin oder dem Umland. Im Rahmen der mir gegebenen Möglichkeiten und dem ausdrücklichen Wunsch meiner Patienten folgend bin ich gern bereit, zu vermitteln, natürlich immer unter Beachtung der gegebene und gewünschten Diskretion. Bitte haben Sie Verständnis, dass ich telefonische Anfragen nicht beantworten kann. Diese Wünsche können nur in einem persönlichen Gespräch Berücksichtigung finden.